Am Sonntag, dem 20. Oktober 1996, erhielt die Nachbarschaftshauptschule Buchen in einem feierlichen Festakt den Namen "Karl-Trunzer-Schule". 
Sie wurde damit nach der berühmten Buchener Lehrerpersönlichkeit benannt, 
die das Bezirksmuseum der Stadt gründete.
Das Schulfest, das diesem besonderen Ereignis gewidmet war, begann um 11 Uhr mit dem Festakt der Namensgebung durch Bürgermeister Josef Frank.

Übergabe Porträt

Ein Porträt von Karl Trunzer übergab Bürgermeister Josef Frank nach seiner Ansprache an Schulleiter Reinhold Erg.
Schul- und Kulturamtsleiter Rainer Trunk zeigte wichtige Stationen im Leben Karl Trunzers auf. "Vielleicht lassen wir uns in der heutigen Generation ein wenig von seiner Begeisterung und Tatkraft anstecken", wünschte Trunk zum Schluss seiner Biographie. 
Schul- und Kulturamtsleiter R. Trunk
Enkelinnen Trunzers Als Ehrengäste nahmen zwei Enkelinnen Trunzers, Frau Link und Frau Boltz, am Festakt zur Namensgebung teil.
 
Wer war Karl Trunzer?
Einige Eckdaten aus dem Leben der bekannten Persönlichkeit:
Karl Trunzer wurde am 11. April 1856 in Neckarburken geboren.
Nach der Ausbildung als Lehrer war er von 1875 bis 1899 unter anderem in Schollbrunn, Aglasterhausen, Eberbach und Höpfingen tätig.

1899 erfolgte seine Versetzung nach Buchen, hier wirkte er als Hauptlehrer

bis zu seiner Versetzung in den Ruhestand.

1927 verstarb er in Buchen, wo er auch begraben ist.
 
Zu seinem Lebenswerk ist die Gründung des Bezirksmuseums Buchen geworden.
1911 hat er auch den Trägerverein des Bezirksmuseums gegründet, dessen 1. Vorsitzender er bis zu seinem Tod war.

Karl Trunzer - Gründer des Bezirksmuseums

 


Das besondere Ereignis der Namensgebung wurde beim Schulfest mit einem abwechslungsreichen Programm freudig gefeiert.
 
Das Programm im Überblick:
              • 11 Uhr Festakt mit Namensgebung
                • 12 Uhr Gemeinsamer Mittagstisch
                  • 14 Uhr Buntes Programm:
                    • Ausstellungen (BK, HTW, T, OiB-Praktikum, Hobbies)
                      Talentschuppen
                      Vorführungen
                      Lustige Olympiade
                      Tombola
                    • 17 Uhr Live-Disco "Rock am Ring"

Der Auftritt des Schulchores eröffnete

das "Bunte Programm". 

Viel Spaß bereiteten kleine Wettbewerbe
in den Klassenzimmern.
Innerhalb der Ausstellung des Faches Technik stieß das neu angeschaffte Koordinatentischsystem "KOSY" auf großes Interesse.
Die Besucher des Schulfestes konnten kleine Souvenirs 
erwerben, die aus "laufender Produktion" stammten.